Feldschule vom 11. Januar 2018 (3./4. DK)

(3./4. Klasse, Daniel Kirner)

Auf unserer Feldschule vom 11. Januar 2018 haben wir praktisch ausprobiert, wie eine kleine Schutzunterkunft gegen Regen und Wind ("Shelter")  mit natürlichen Materialien gebaut werden kann. Einzig etwas mitgebrachte Schnur wurde zusätzlich verwendet.
Das Gerüst erstellten wir mit Ästen aus herumliegendem Totholz. Als Abdeckung haben wir Tannezweige eines umgestürzten Baumes und Laub benutzt. Trotz der vielen fleissigen Hände dauerte es einige Zeit bis unser Bau fertig war.

Das Ergebnis darf sich, unserer Meinung nach, aber sehen lassen: Wir sind mächtig stolz darauf! Gemeinsam haben wir das Werk vollbracht!

Wie immer gehörte die Wanderung zum Feldschulort und das Mittagessen am Feuer dazu. Auch das Wetter hat mitgespielt und gegen Mittag schickte sogar die Sonne zaghaft ihre Strahlen durch den Nebel.

 

Entdecken Sie weitere Bilder im entsprechenden Feldschul-Fotoalbum!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar